Warum es uns gibt

Fearless Democracy e.V. wurde im April 2017 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, toleranzfeindlichen Angriffen gegen die Zivilgesellschaft entgegenzutreten. Wir glauben, dass das Netz bei dem Versuch, die Zivilgesellschaft zur Erosion zu bringen, eine entscheidende Rolle spielt. Und genau in diesem Spannungsfeld wollen wir als Partner von öffentlichen Institutionen, Journalismus und Öffentlichkeit eine Rolle gegen Populisten und Extremisten spielen.

Warum wir? Weil wir Kommunikations- und Digital-Profis und keine politischen Aktivisten sind.

Mit unseren Wurzeln in Marketing, digitalen Medien, PR und Content sind die meisten von uns Profis in Sachen Informationsvermittlung. Eben aus dieser Erfahrung bietet Fearless Democracy e.V. einen ganz klaren Nutzen für die Zivilgesellschaft: Wir können Netz. Und wir können Kommunikation. Also genau die Bereiche, in denen es unsere offene Demokratie sich manchmal nicht so leicht macht. Hier wollen wir die Tür zu einem neuen Diskurs aufmachen, in dem sich die Zivilgesellschaft nicht mehr in Echtzeit in die Defensive bringen lässt.

Unsere drei Aufgaben

Offenlegen

Unsicherheit, Wut und Hass wird heute im Netz gezielt produziert. Wir helfen der Öffentlichkeit dabei, zu verstehen, wie das gemacht wird.

Helfen

Politische Hasskampagnen gegen Individuen sind im Netz mittlerweile ein Normalfall. Fearless Democracy hilft Menschen beim Stehenbleiben, weil wir es selbst schon erlebt haben.

Stärken

Fearless Democracy berät die Zivilgesellschaft, Journalisten und staatliche Institutionen um sie widerstandsfähiger gegen politisches Kapern von Populisten und Extremisten im Netz zu machen.

Was wir praktisch tun

icon-kampagnen-165x165x2

Kampagnen

Pointierte Schwerpunkte für die Zivilgesellschaft und gegen die Wut-Industrie setzen

icon-medienundpub-165x165x2

Medien und Publikationen

Gegenüber Politik, Öffentlichkeit und Journalisten darstellen, wie Populisten und Extremisten über digitale Plattformen manipulieren

icon-konferenzen-165x165x2

Konferenzen

Themenschwerpunkte setzen auf Events an der Schnittstelle zwischen Politik, Technologie und Journalismus

icon-beratung-165x165x2

Beratung

Menschen und Institutionen bei politischen Angriffen im digitalen Raum beraten, führen und schützen

icon-vernetzung-165x165x2

Vernetzung

Anschluss schaffen zu Gruppen und Ansprechpartnern, die ebenfalls der Zivilgesellschaft verpflichtet sind

icon-oeffentlichkeitsarbeit-165x165x2

Öffentlichkeitsarbeit

Zusammenarbeit mit Medien, um als Ansprechpartner Themenschwerpunkte öffentlich zu setzen

Wie wir funktionieren

Als Organisation wollen wir schlank bleiben und dabei dennoch viel erreichen. In Sachen Vollmitgliedschaften bleiben wir deshalb zur Zeit eine kleine Organisation. Wachsen wollen wir lieber in unseren Möglichkeiten statt Mitgliederzahlen. Wir sind offen, um über neue Wege nachzudenken, Politik erlebbar und gestaltbar zu machen. Wir stellen unsere Positionen gerne vor und entwickeln noch lieber neue Konzepte. Mit Spenden können Sie sich natürlich auch beteiligen, wenn Sie wollen. Klar, oder?

Wir müssen reden

Wo Redefreiheit in Hass übersetzt wird und demokratischer Diskurs virtuellen Menschenjagden Platz macht, ist es dringend Zeit zu reden – und zu handeln. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie denken, dass wir uns dazu mal unterhalten sollten.